Prince: In Love with a charming Highlander

  


Prince: In Love with a charming Highlander
Autorin: Jo Berger
Seitenzahl: 237
Erschienen: April 2021
Genre: Liebe


Klappentext:

Chaotische Pechmarie prallt auf smarten Schotten.


Wenn dein Boss dir einen Auftrag gibt, der dich mal eben nach Luft schnappen lässt, dann atme tief durch und sieh zu, wie du aus der Sache mit einem blauen Auge rauskommst.

Ella ist spontan, ewig pleite und aktuell steht ihr Job auf der Kippe. Um ihn zu retten, soll sie inkognito einen Callboy daten – mit allem, was dazugehört: Flirten, Restaurantbesuch, Hotelzimmer inklusive Champagner und Rosenblätter im Badewasser ... und mehr. Mehr? Im Leben nicht! Ella ist sich sicher, den Auftrag auch ohne den letzten Schritt durchzuziehen. Zum Glück darf sie sich wenigstens den Mann selbst aussuchen.
So trifft Ella auf Prince, einen High Class Escort mit Stil und Charme. Ein richtiger Gentleman. Aber auch einer der Sorte selbstgefälliger Womanizer. So einer hat ihr nach der letzten Enttäuschung gerade noch gefehlt. Blöd nur, dass ihre Knie ausgerechnet bei diesem arroganten Kerl weich werden …
Nach diesem Date geht Ellas Gefühlschaos erst so richtig los, denn Prince will sie wiedersehen.
Doch er ist nicht der, der er vorgibt zu sein.

Meine Meinung:

Was ist eines der besten Mittel in der aktuell ziemlich schweren Zeit? Klar, lesen. Und was noch? Wenn das Buch, das man liest, einen auf eine wunderbare Reise mitnimmt, die einen noch dazu in eine Gegend führt, die man sofort vor Augen hat und wo man am liebsten auf der Stelle sein würde. 
So geschehen bei "Prince", einem Buch, das einen in die schottischen Highlands entführt, gepaart mit einer zauberhaften Liebesgeschichte.

Und die Protagonistin, Ella, hat es bei Weitem nicht leicht. In ihrem Leben läuft nämlich aktuell so ziemlich gar nichts nach Plan. Sei es Beziehung, Job, Wohnung - nichts ist wirklich rund und das ist natürlich nicht das Gelbe vom Ei. Ich fand sie eine tolle Protagonistin, vor allem, weil sie wieder mal genau das tut, was ich bei den Büchern der Autorin so mag: sie wächst, wie ihr der Schnabel gewachsen ist, sie sagt was sie denkt und nimmt kein Blatt vor den Mund. Dadurch entstehen dann eben auch witzige Situationen, die das Lesen zu einem absoluten Vergnügen machen.
Noch spannender wird es, als der männliche Protagonist hinzukommt. Ewan ist eigentlich auf den ersten Blick so ein typischer Weiberheld, bei dem man aber noch denkt, er hat einfach noch nicht die richtige gefunden. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Der Zufall will es und Ella soll aus ihm eine Kolumne machen, denn Ewan ist ein High Class Escort. Zumindest scheint es so. Und dann sorgt der bei ihr auch noch für Gefühlschaos, das geht ja gar nicht! Wenn sie ja wüsste, was wirklich hinter ihm steckt... denn er hat da ein klitzekleines Geheimnis...

Besonders gespannt war ich hier natürlich, was es mit dieser Escort-Sache auf sich hat und ich fand das Ganze direkt witzig. Auf so eine Idee muss man erstmal kommen. Die Umsetzung gefiel mir sehr gut und ich war mir sicher, das sorgt für einige Verwicklungen. 
In diesem Buch machen wir sogar eine größere Reise, denn wir bewegen uns zum einen in Deutschland, in Heidelberg und zum anderen in den schottischen Highlands. Wer die anderen Romane der Highlander aus der Feder der Autorin gelesen hat, der wird hier das ein oder andere bestimmt wiedererkennen und ich selbst habe mich sehr gefreut, altbekannte Charaktere wiederzutreffen. Ich fand es toll, wie die Autorin hier die Fäden ein bisschen verknüpft hat, aber selbst, wenn man die anderen Bücher nicht kennt, hat man hier keine Probleme. Auch die neuen Nebencharaktere haben mir wieder sehr gut gefallen und passen wunderbar ins Setting.
Die Beschreibungen der Gegenden sind ihr wieder wunderbar gelungen und man hat jedes Mal das Gefühl, selbst dort zu sein. Ich erwische mich manchmal, wie ich bestimmte Dinge google, um es mir einfach mal auf einem Bild anzuschauen und so kann ich die Bilder in meinem Kopf noch ein bisschen verschönern. Hier bekommt der Begriff "Lesereise" eine treffende Bedeutung und man bekommt echt Lust und Laune, sich das live anzusehen.

Auch der Schreibstil der Autorin konnte mich wie gewohnt überzeugen. Sie schreibt immer mit so viel Witz und Charme, man muss immer so schön lachen an vielen Stellen, das tut einfach gut. Und auch, wenn es (was auch hier passiert) mal sehr ernst wird oder etwas passiert, was man überhaupt nicht erwartet hat, schafft sie es, es so ansprechend zu gestalten und das Drama nicht übermäßig aufzubauschen, so dass der Wohlfühlfaktor immer bestehen bleibt.
Ich bin sehr glücklich, auch dieses Buch gelesen zu haben und würde mich sehr freuen, wenn sie noch mehr Bücher mit so einem Setting schreibt, denn es ist immer wieder aufs Neue schön. Bei mir trifft sie immer den richtigen Nerv und wer einfach mal entspannen und abtauchen will, der ist hier genau richtig und sollte es sich nicht entgehen lassen!

Fazit:
★★★★★
Es war wieder so eine tolle Reise in die Highlands, mit so viel Witz und Charme. Da weiß man sofort wieder, warum man die Bücher der Autorin so gerne liest :) Volle 5 Sternchen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten