Protect the Prince (Die Splitterkrone 2)

 


Protect the Prince
Autorin: Jennifer Estep
Seitenzahl: 390
Reihe: Die Splitterkrone
Verlag: Piper-Verlag
Erschienen: Oktober 2020
Genre: Fantasy

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "NetGalley" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar und weise an dieser Stelle auf mögliche Spoiler bezüglich des ersten Bandes hin!

Klappentext:

Everleigh Blair ist die neue Königin von Bellona, doch ihre Probleme fangen gerade erst an: Täglich muss sie sich mit arroganten Adligen am Hof auseinandersetzen, die ihre Hände insgeheim nach der Krone ausstrecken. Als wäre das nicht schlimm genug, versucht ein Auftragsmörder, Evie in ihrem Thronsaal zu töten. Evie fragt sich, ob sie stark genug ist, um ihrer Rolle als Winterkönigin gerecht zu werden. Während sie darum kämpft, ihre Magie, ihr Leben und ihre Krone zu sichern, verliert sie auch noch ihr Herz an Lucas Sullivan, den unehelichen Sohn des andvarischen Königs ... Und es stellt sich heraus, dass es nur eine Sache gibt, die noch schwieriger ist, als eine Königin zu töten: Einen Prinzen zu beschützen.

Meine Meinung:

Es geht weiter mit der Geschichte rund um die "Splitterkrone". Es war eine Weile her, seit ich den ersten Band gelesen hatte und ich musste mich erstmal wieder in die Geschichte reinfinden. Anfangs wollte das gar nicht so recht klappen, aber als es dann geschafft war, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Das Buch knüpft beinahe nahtlos an die Geschehnisse des Auftakts an. Nach all den furchtbaren Erlebnissen ist Everleigh nun die Königin und als wäre das alles nicht schon schwer genug, wird es nicht wirklich einfacher. Noch immer trachten ihr Auftragsmörder ihrer Feinde nach dem Leben und immer, wenn man denkt, ein Drama wurde erledigt, steht das nächste schon in den Startlöchern. Wenn dann noch dazu kommt, dass da Gefühle für den unehelichen Sohn des andvarischen Königs ins Spiel kommen, wird es natürlich auch nicht wirklich einfacher...

Ich muss sagen, dass ich Everleigh genauso bewundert habe, wie schon in Band 1. Ich fand es toll, wie sie sich trotz allem in ihre neue Position eingefunden hat und versucht, alles richtig zu machen. Ihr Spürsinn ist im wahrsten Sinne des Wortes eine große Hilfe und zum Glück hat sie auch ihre Freunde an ihrer Seite. Dieser zweite Band ist von jeder Menge Drama und unerwarteter Geschehnisse geprägt und es gilt, ihre neu erworbene Herrschaft zu sichern und sich zu beweisen. Und das macht sie meiner Meinung nach sehr gut. Auch im Verlauf der Geschichte wächst sie weiterhin an ihren Aufgaben und den Entwicklungen, die sie erwarten und ich habe das Gefühl, sie ist inzwischen genau die richtige Königin.
Und doch gilt es auch, weitere Geheimnisse zu entschlüsseln. Zum Einen was die Auftragsmörder angeht, zum anderen ihre Fähigkeiten betreffend. Das fand ich sehr spannend und die Lösungen des Ganzen haben mir sehr gut gefallen und das Buch unwahrscheinlich gut gemacht. Die Reise in das andere Königreich hat hier viel Raum eingenommen und einen großen Grundstein für die weitere Entwicklung gelegt. Ich war überrascht, was hier teilweise ans Licht kam und manches, was man erwartete, nahm eine ganz neue Richtung ein. Man muss sich hier mitunter echt überraschen lassen, aber am Ende hat alles Hand und Fuß und man fiebert mit den Charakteren mit. 

Auch die Geschichte zwischen Everleigh und Sullivan hat mich wieder sehr gepackt und ich hatte zwischendurch echt meine Zweifel, wie das noch irgendwie gut werden soll. Dafür macht das Ganze am Ende einen großen Sprung, den ich so nicht erwartet habe und der mir sehr gut gefallen hat. Auch, wenn der Weg dahin sehr steinig ist und mitunter auch sehr emotional, es hat mich teilweise sehr berührt, was hier geschah und mir tat Everleigh richtig leid, aber auch Sullivan.
Erneut lernen wir auch viele neue Charaktere kennen, die sich ins Gesamtbild einfügen und ihre ganz eigene, mitunter wichtige Rolle spielen und auch die Vergangenheit wird teilweise näher beleuchtet.
Ein besonderes Highlight waren hier für mich vor allem die Gargoyles, die so gut in die Geschichte eingebaut wurden und wenn ihr es lest, werdet ihr vielleicht sehen, warum ich die so wahnsinnig toll fand.

Alles in allem eine sehr gelungene Fortsetzung, die einen wichtigen Grundstein für den kommenden dritten Teil liefert. Ich denke, hier dürfen wir uns nochmal auf jede Menge Action und Drama gefasst machen und ich hoffe sehr, dass alles gut ausgeht. Lassen wir uns überraschen. Wer den Auftakt mochte, der sollte hier auf jeden Fall weiterlesen, es bleibt spannend!

Fazit:
★★★★☆
Was für eine Fortsetzung! Nachdem ich erstmal wieder in die Geschichte reinfinden musste, konnte sie mich absolut packen und ich bin gespannt, wie sich das noch weiter entwickelt!

Keine Kommentare:

Kommentar posten