Zum Schwarzen Mond


Zum Schwarzen Mond
Autorin: Nicole Schuhmacher
Seitenzahl: 360
Verlag: Sternensandverlag
Erschienen: Mai 2020
Genre:Fantasy

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Sternensandverlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!

Klappentext:

Für Mädchen wie mich gab es im Laufe der Geschichte viele Bezeichnungen. Einige sind schmeichelnd, andere derb und herablassend. Man nennt uns Dirne, Liebesdame, Freudenmädchen, Hure ... Doch egal, welche Namen man uns gibt, im ältesten Gewerbe der Welt zu arbeiten, bedeutet nichts Geringeres, als seinen Körper an jeden zu verkaufen, der bereit ist, einen angemessenen Preis zu zahlen.
Das Wiener Etablissement 'Zum schwarzen Mond', in dem ich meine Dienste anbiete, ist auf die Bedürfnisse der vampirischen Schicht der Bevölkerung spezialisiert. Das Geschäft der käuflichen Liebe boomt auch unter Blutsaugern. Ich war immer der Annahme, dass meine Anstellung in dieser Branche durch nichts gefährdet sein könnte. Doch ich werde eines Besseren belehrt, als ein Freier meinen Weg kreuzt, der komplett anders ist als alle bisherigen. Schließlich trägt auch die schicksalhafte Begegnung mit einem Vampirgrafen maßgeblich dazu bei, dass mein Leben komplett über den Haufen geworfen wird. Obwohl wir aus unterschiedlichen Welten stammen und uns nicht einmal sonderlich gut leiden können, erkenne ich schnell, dass sogar ein versnobter Aristokrat ein gutes Herz haben kann, selbst wenn dieses schon seit Jahrhunderten nicht mehr schlägt ...

Meine Meinung:

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich das erste Mal auf die Bücher der Autorin gestoßen bin. Damals war ich sehr skeptisch, aber irgendwie wollte ich nach diversen Empfehlungen doch anfangen und was soll ich sagen: ich war sofort geflasht. Von ihrem Schreibstil, der peppigen Art dahinter, den verrückten Geschichten und den tollen Geheimnissen, die es zu entdecken galt. Umso glücklicher war ich, als sich "Zum Schwarzen Mond" ankündigte. Und mal im Ernst: alleine diesem Cover kann man doch gar nicht widerstehen! Es ist wahnsinnig ansprechend und hatte mich sofort gepackt und umso neugieriger war ich auf die Geschichte dahinter. Zumal sich andeutete, dass es hier mitunter auch etwas erotisch zugehen würde und das ist ja absolut mein Ding.

Ich kann ja eigentlich gar nicht so viel zum Inhalt verraten, denn ich glaube zu 100%, ich würde euch irgendwie spoilern. Aber ich versuche es mal grob zu halten: Protagonistin dieses Buches ist Lisa, die im "Zum Schwarzen Mond" arbeitet und dort ihre Dienste anbietet. Der Gag an der Sache: sie ist ein Mensch und ihre Kunden sind Vampire. Ja, der Knaller oder? Alleine dieser Teil der Story reizte mich schon wahnsinnig. Auf alle Fälle ist ihr Leben nicht so ruhig, wie man vielleicht denkt (wie soll das mit Vampiren auch gehen??), denn mit einem Schlag macht sie gleich zwei Begegnungen, die ihr Leben vollkommen aus der Bahn werfen. Und insbesondere ein geheimnisvoller Adliger hat eine größere Rolle in diesem großen Ganzen, als man zunächst vermuten mag.

Ihr seht, hier geht es ganz schön zur Sache (in vielerlei Hinsicht). Ich war schon nach den ersten Seiten vollkommen von dem Buch gefesselt und auch der Schreibstil der Autorin hat mich wieder absolut gepackt. Man kann einfach nicht anders, als vollkommen in die Handlung einzutauchen und man will immer wissen, wie es weitergeht. Man kann es einfach nicht weglegen. Es gibt viele verschiedene Charaktere zu entdecken und man weiß nie, was einen erwartet. Lisa hat es definitiv nicht leicht und ich habe es wahnsinnig bewundert, wie tough sie trotz allem immer geblieben ist. Und ihre frechen Sprüche haben mich mehr als einmal zum Lachen gebracht. Auch die erotischen Szenen passen wunderbar in die Geschichte und wirken absolut passend gesetzt. Doch neben den Fantasy-Elementen und den erotischen Aspekten gibt es auch einiges an Drama, was man am Anfang noch gar nicht erahnen kann. Auch, was die beiden Begegnungen angeht, die Lisas Leben schicksalhaft beeinflussen, war ich wirklich überrascht. Ganz ehrlich? Ich war lange nicht sicher, in welche Richtung das Ganze gehen würde und als es sich dann herauskristallisierte, war ich beinahe sprachlos. Die Geschichte ist vollkommen rund und hat mich in jeder Facette vollkommen überzeugt.

Ganz ehrlich? Ich kann nur sagen: lest dieses Buch, ihr werdet es lieben! Ich liebe es absolut! Auch die Charaktere, hach, ich habe bestimmt mehr als einmal geseufzt, denn die Autorin hat hier auch jede Menge Emotion reingebracht. Was Cover und Klappentext versprochen haben wurde hier definitiv gehalten und ich bin zu 100 % zufrieden und glücklich, dieses Buch gelesen zu haben!

Fazit:
★★★★★
Ein absolut grandioses Buch! Ich bin beinahe traurig, dass es ein Einteiler ist, aber es lohnt sich auf alle Fälle! Wer den Stil der Autorin mag, der sollte hier definitiv einen Blick drauf werfen! Von mir gibt es volle 5 Sternchen samt Leseempfehlung!

*************
Gewinnspiel
*************
Und hier hat sie sich versteckt, die Chance auf ein Los für das große Gewinnspiel zum Release von "Venturia 2"!
Was es zu gewinnen gibt?
1. Preis: 10€ Gutschein für den Shop des Sternensandverlages
2.-5. Preis: Goodie-Bag
 Jetzt müsst ihr nur noch die nachfolgende Frage beantworten und eure Antwort in den Kommentaren unter dem Beitrag oder den Post auf Facebook setzen. Auch bei zahlreichen anderen Blogs in der Veranstaltung könnt ihr noch Lose sammeln! Schaut vorbei! Hier geht's zur Veranstaltung...
*Und hier kommt die Frage*

Wie steht ihr grundlegend zu Geschichten, in denen es um Vampire geht? Lest ihr das öfter? Oder seid ihr vielleicht sogar (wie ich :D ) damals über "Twilight" auf diese Schiene gekommen?

********
Ich bin schon sehr gespannt auf eure Antworten. Viel Spaß ;)
*************
Gewinnspiel
*************

Kommentare:

  1. Ich habe eine Schwäche für Vampire , ABER ich mag diese rosa romantische verschmust Version gar nicht .... Dieses romantische Bild .... Naja .... Ist nett , aber ich mag eher aussergewöhnliche Vampire

    AntwortenLöschen
  2. Ich lese öfters über Vampire. Auf die Vampir Schiene bin durch Dracula gekommen von bram stoker. Ist zwar von der Geschichte her sehr anders wie die überwiegenden Liebesgeschichten. Aber da durch habe ich immer mehr Vampirgeschichten gelesen

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe tatsächlich kaum welche gelesen auch Twillight nicht aber mittlerweile finde ich sie als Protagonisten echt spannend

    AntwortenLöschen
  4. Franciska Becker17. Mai 2020 um 16:44

    Ich finde Vampire - egal wie sie in Szene gesetzt werden - toll. Schon vor Twilight. Vampire, Dämonen, Fabelwesen haben mich schon immer fasziniert.

    AntwortenLöschen
  5. Meine erste Vampir-Reihe war Twilight,a habe ich alle Tagebuch eines Vampirs Bücher von Lisa J. Smith weggesuchtet sowie auch die Sookie Stackhouse Reihe. Seither verschlingen ich eigentlich alles, was mit Vampiren, Werwölfen, Dämonen und Co. zu tun hat. Mittlerweile natürlich auch gerne etwas erwachsener als Twilight. ��

    AntwortenLöschen
  6. Kerstin Heising17. Mai 2020 um 18:35

    Ich lese schon so lange Geschichten über Vampire. Es hat mich immer schon fasziniert. Nicht erst seit Twilight ��
    Vielen Dank für die tolle Rezension ��

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag Vampire auch über Twilight. Vorher hatte ich damit nic am Hut aber ich fand den Glitzer blöd. ��

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe Twilight geliebt, danach aber nichts mehr in der Richtung gelesen. Tolle Rezi!

    AntwortenLöschen