Keine heile Welt vor der Hochzeit (Für Immer 17)


Keine heile Welt vor der Hochzeit
Autorin: E.L.Todd
Seitenzahl: 311
Reihe: Für Immer
Verlag: Hartwick Publishing
Erschienen: Februar 2019
Genre: Liebe

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Hartwick Publishing für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar und weise auf die möglichen Spoiler bezüglich der vorhergehenden Teile hin!

Klappentext:

Slade und Trinity streiten — mal wieder. Aber diesmal schnappt Trinity über und gibt Slade den Ring zurück. Werden sie es schaffen, ihre Beziehung zu retten, oder war es das mit der Hochzeit?

Clementine versucht, mit der neuen Situation zurecht zu kommen. Sie und Ward kommen sich wieder näher, aber reicht es für eine Beziehung?

Sean bangt um seine Sicherheit und die seiner Familie. Wann wird sich sein Verfolger zeigen?

Roland ist noch immer glücklich mit Heath, aber er weigert sich konsequent, seiner Familie zu sagen, dass Heath nicht nur ein Freund ist. Das bringt ihre Beziehung wieder mal durcheinander. Irgendwann wird er Heath verlieren, aber er kann sich trotzdem nicht dazu überwinden, reinen Tisch zu machen.

Meine Meinung:

Kaum zu glauben, aber wir nähern uns langsam aber sicher schon beinahe den 20 Teilen was die "Für Immer"-Reihe betrifft. Schon so lange können wir die Geschichten rund um Skye und Cayson verfolgen und noch ist kein Ende in Sicht.

In "Keine heile Welt vor der Hochzeit" sagt schon der Titel, was hier diesmal Programm ist. Und das trifft es auch absolut auf den Punkt. Denn auch diesmal ist nicht alles eitel Sonnenschein und es gibt die ein oder andere Hürde zu überwinden.
In erster Linie zum Beispiel bei Slade und Trinity. Ich muss sagen, dass die Beiden mir manchmal doch ein kleines bisschen auf die Nerven gehen. Ich finde ihr Verhalten manchmal total überzogen und verdrehe dann auch das ein oder andere Mal beim Lesen die Augen. Es ist eben immer ein gewisses Auf und Ab in ihrer Beziehung und das spürt man deutlich. Eigentlich bin ich beinahe froh, wenn sie endlich verheiratet sind, vielleicht wird das dann mal etwas ruhiger. Aber auch solche Probleme braucht eine derartige Geschichte, von daher kann man es soweit verschmerzen.

Was Roland und Heath betrifft werden auch hier die Karten mal ein wenig durcheinander gewirbelt. Bei ihnen ist immer noch nichts alles ganz so einfach, da Roland sich im Bezug auf seine Eltern immer noch scheut, die Karten auf den Tisch zu legen. Ich mag dieses Pairing wirklich sehr gerne und ich hoffe sehr, dass das kein böses Ende nimmt. Allerdings habe ich ein wenig Angst, dass Heath sich am Ende noch zu einer unüberlegten Handlung hinreißen lässt. Man muss sehen, was sich da noch tut, aber da gibt es auf alle Fälle noch viel zu tun.
Mein absolutes Lieblingspairing waren diesmal Ward und Clementine. Es war so schön, sie wieder mehr miteinander zu erleben, anstatt getrennt. In Anbetracht der Umstände habe ich insbesondere Ward sehr bewundert und er hat sich mit seinem Verhalten sehr in mein Herz geschlichen. Dieses Pairing hat diesmal das meiste Emotionspotenzial, welches auch absolut ausgeschöpft wird.
Doch auch die Dramatik kommt nicht zu kurz, denn wir erfahren mehr über Seans geheimnisvollen Verfolger, der vor einiger Zeit ins Spiel kam und die Ereignisse überschlagen sich. Hier war ich dann allerdings tatsächlich überrascht, denn mit der Entwicklung hätte ich absolut nicht gerechnet. In gewisser Weise hätte ich mir hier ein bisschen etwas Außergewöhnliches erhofft, aber das hat meiner Faszination dennoch keinen Abbruch getan.

Alles in allem hat die Autorin auch hier wieder einen spannenden Teil geschaffen, der die Geschichten rund um die einzelnen Charaktere wunderbar fortsetzt. Ich kann eigentlich gar nicht mehr so viel dazu sagen, denn es war einfach gewohnt fesselnd und ich hatte es auch entsprechend schnell durchgelesen. Was ich allerdings absolut lobend hervorheben möchte, ist, dass es diesmal eine Übersicht gab, was die Familienverhältnisse betrifft. Da ich manchmal immer noch einige durcheindergewürfelt habe (was eigentlich echt peinlich ist nach 17 Teilen), war das mal eine echt Erleichterung, das schwarz auf weiß anschauen zu können und einen konkreten Überblick zu haben.


Fazit:
★★★★★
Hach, ich bin immer wieder hin und weg von den Geschichten, welche die Autorin hier schafft. Es ist abwechslungsreich und spannend und ich freue mich schon auf Teil 18! 5 Sternchen für dieses Buch.


Keine Kommentare: